Neuigkeiten
07.02.2021, 12:02 Uhr
Traditioneller Neujahrsempfang der CDU Asperg und CDU Tamm findet erstmals digital statt



Erster digitaler Neujahrsempfang in der Geschichte der Verbände

 
Bürgermeister Bernhard und Eiberger halten Grußworte aus dem Rathaus Tamm


Europaabgeordneter, Bundestagsabgeordnete und Landtagsabgeordnete zu Gast


Neue Situationen erfordern neue Wege. Nach diesem Motto wurde der erste volldigitale Neujahrsempfang in der langen Geschichte der beiden CDU-Verbände Asperg und Tamm durchgeführt. Begleitet wurden die Grußworte der Mandatsträger und Kandidaten von einem „Neujahrsempfang-At-Home-Kit“, das den Teilnehmern im Voraus vor die Haustür geliefert worden war. Neben den Bürgermeistern der beiden Gemeinden hielten auch alle Abgeordneten aus dem Landkreis Grußworte. Am Sonntagnachmittag trafen sich die Mitglieder per Videokonferenz.


 

Es ist eine gute Tradition, dass sich der CDU-Stadtverband Asperg und der CDU-Gemeindeverband Tamm alljährlich im Januar zusammenfinden, um das neue Jahr und manchmal auch den Wahlkampf einzuläuten. Grund hierfür hätte es in diesem Jahr genug gegeben. Das Superwahljahr mit zwei richtungsweisenden Wahlen steht an. Doch auch hier machte die Corona-Pandemie dem diesjährigen Veranstalter Asperg einen Strich durch die Rechnung. Somit wurde ein Digitalformat geplant.

Los ging es bereits am Samstag, als über 50 kleine Speisen vom Hotel Restaurant Adler in einem sogenannten „Neujahrsempfang-At-Home-Kit“ verpackt und, gemeinsam mit einem Sekt des Weinguts Schloss Affaltrach sowie einem Esele-Bier aus Asperg, zu den angemeldeten Mitgliedern aus Asperg und Tamm gebracht wurden. Bei der Auslieferung nach Brüssel zum Kreisvorsitzenden der CDU und Vizepräsident des Europäischen Parlaments und nach Hessen, wo der scheidende Bundestagsabgeordnete Eberhard Gienger weilt, gestaltete sich dies schwieriger, durfte doch die Kühlkette nicht unterbrochen werden.

Am Sonntagnachmittag dann stand der eigentliche Empfang an, den die beiden Vorsitzenden, Tobias Weißert für die CDU Asperg und Lukas Tietze für die CDU Tamm, eröffneten. Es folgten die Grußworte der Bürgermeister Christian Eiberger für Asperg und Martin Bernhard für Tamm. Gewohnt schlagfertig zeigten sich die Beiden, was das Thema interkommunale Zusammenarbeit anging. Ob nun das Asperger Esele oder der Tammer Hammel das bessere Bier sei, konnte zwar abschließend nicht ausgefochten werden. Doch dass die Zusammenarbeit zwischen den Kommunen ebenso gut läuft wie zwischen den beiden Ortsverbänden konnten Eiberger und Bernhard klar herausstellen.

Im Anschluss durften die Verbände noch Neujahrswünsche von Rainer Wieland, dem Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretär Steffen Bilger, der für Asperg zuständig ist, dem scheidenden Bundestagsabgeordneten Eberhard Gienger und Fabian Gramling, der diesen Posten übernehmen möchte, entgegennehmen. Aktuell ist Gramling noch Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Bietigheim-Bissingen.

Auch die Landtagskandidatin für den Wahlkreis Ludwigsburg, Prof. Andrea Wechsler, ließ es sich nicht nehmen, sich an die Mitglieder zu wenden. Sie betonte die Wichtigkeit der Unterstützung im Wahlkampf, die aus den Gemeindeverbänden komme. Es sei zudem gerade in der Corona-Pandemie wichtig, den hohen Stellenwert der Bildung herauszustellen und hierbei weiterhin Verbesserungen anzustreben. Ihr Vorgänger Klaus Herrmann unterstrich diese Botschaft und sicherte Wechsler alle Unterstützung für die kommenden sechs Wochen zu.

Auch Tobias Vogt, der für den Landtagswahlkreis Bietigheim-Bissingen antritt, und Konrad Epple, der für den Landtagswahlkreis Vaihingen kandidiert, richteten Grußworte an die Teilnehmer. Das Ende der Veranstaltung stellten Abschlussreden der Vorsitzenden und ein digitales Anstoßen dar. Der Asperger Vorsitzende Tobias Weißert zeigt sich sichtlich zufrieden mit dem neuen Format des Neujahrsempfangs: „Gerade in Zeiten, in denen wir zu Hause bleiben und Abstand halten müssen, sind digitale Formate eine tolle Alternative zu unserem herkömmlichen Zusammenkommen. Traditionen sind da, um sie zu bewahren und fortzuführen. Das haben wir in diesem Jahr mit dem Neujahrsempfang zu Hause geschafft – wir haben zudem erneut gezeigt, dass die CDU Digital kann und lebt.“

Darüber hinaus betonte Lukas Tietze, dass der gemeinsame Austausch zwischen den beiden Verbänden auch in herausfordernden Zeiten ein wichtiges Signal für die enge interkommunale Zusammenarbeit unserer Kommunen sei. „Wir sind die einzige politische Partei, die einen derartig engen Kontakt mit gemeinsamen Veranstaltungen zu unserer Nachbarkommune Asperg unterhält – das macht mich sehr stolz. Ich freue mich deshalb auch weiterhin auf den gemeinsamen Austausch, die gegenseitige Unterstützung sowie das freundschaftliche Miteinander mit der CDU Asperg – gemeinsam können wir viele Themen erfolgreich anpacken“, erklärte der Tammer Vorsitzende.

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Gemeindeverband Tamm  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.08 sec. | 66511 Besucher