Archiv
15.04.2022 | CDU Asperg

Nachdem im vergangenen Jahr der erste volldigitale Neujahrsempfang in der Geschichte der beiden CDU-Verbände Asperg und Tamm durchgeführt worden war, wollten die Stadtverbände in diesem Jahr nicht auf eine Präsenzveranstaltung verzichten. Im Hotel Restaurant Adler versammelten sich rund 60 Mitglieder und Gäste aus der Politik. 

Es ist eine gute Tradition, dass sich der CDU-Stadtverband Asperg und der CDU-Gemeindeverband Tamm alljährlich im Januar zusammenfinden, um das neue Jahr und manchmal auch den Wahlkampf einzuläuten. Doch aufgrund der Corona-Pandemie hatten sich die beiden Verbände dazu entschlossen, den traditionellen Neujahrsempfang in diesem Jahr nicht im Januar, sondern erst im April als Frühjahrsempfang auszutragen.

weiter

20.03.2022 | Dr. Dietmar Zeh

Die Tammerinnen und Tammer leben seit dem 1. März 2022 in einer Stadt!

Am 11.3.2022 war dazu der Festakt im Bürgersaal zu erleben: Etliche geladene Gäste, Ehrengäste, ehemalige Bürgermeister und Räte und Rätinnen, amtierende Bürgermeister der Nachbarstädte und der Partnerstadtgemeinde, der amtierende Rat, Landespolitiker:innen, Mitglieder des Bundestages, Bürgerinnen und Bürger der Stadt Tamm, Vertreter:innen der Vereine, KiTas, Schulen u.v.m.. Kurz: Ein bunter Querschnitt der Bevölkerung war anwesend und viele Menschen haben den Festakt direkt per Livestream verfolgen können.

Ein sehr gelungener, stimmiger und bunter Abend, wie wir finden. Ermunternd, mit Aufbruchstimmung in die Zukunft, mit Blick auf die kommenden Entwicklungen in Tamm. Verkehrstechnisch, klimaorientiert, wohnraumbezogen wird sich in den nächsten Jahren einiges tun: Die Stadtmitte wird ein neues Gesicht bekommen, hoffentlich der Bürgergarten verwirklicht, die Stadt Tamm noch lebenswerter werden. Der Liedzeile entsprechend, die die Kinder der Kita Bismarckstrasse an dem Abend zum Besten gaben: „...wie schön, dass wir hier zu Hause sind...in Tamm, da lebt es sich ganz wunderbar!“

weiter

28.02.2022 | Petra Brenner

Mit nur einer Gegenstimme hat der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung die Errichtung eines Wärmenetzes im Ortszentrum beschlossen.

Auch wenn sich die Investitionskosten gegenüber der ursprünglich von der Energieagentur LEA vorgestellten Kalkulation mehr als verdoppelt haben, ist diese Chance für Tamm einfach zu groß, um sie verstreichen zu lassen. Eine Chance nicht nur im Hinblick auf die Klimaziele, sondern auch aus wirtschaftlicher Sicht:

Für das Vorhaben sind von Land und Bund Zuschüsse bis zu 80% in Aussicht gestellt und die Heizungsanlagen der öffentlichen Gebäude im Stadtzentrum sind ohnehin sanierungsbedürftig.

Uns als Gemeinderäten ist bewusst: Es besteht das Risiko, dass das Wärmenetz nicht bis Ende 2022 in Betrieb genommen werden kann, so wie es die Förderrichtlinien vorschreiben. Dennoch haben wir uns als Gemeinde entschlossen, in dieses Wärmenetz und damit in die Zukunft unserer Stadt zu investieren. Auch möglichst vielen Mitbürgerinnen und Mitbürgern wollen wir die Möglichkeit bieten, in naher Zukunft mit erneuerbarer Energie zu heizen.

Mit einer beschleunigten Vergabe der Arbeiten und einem zeitnahen Baubeginn bereits diese Woche haben wir die Weichen für den Erfolg des Projekts gestellt.

Bleibt zu hoffen, dass keine unvorhergesehen Probleme auftreten und das Wärmenetz fristgerecht zum Jahresende in Betrieb gehen kann.

weiter

19.02.2022
Pressemitteilung von Fabian Gramling vom 15.02.2022

"Baden-Württemberg ist Ehrenamtsland. Fast jede zweite Person über 10 Jahren engagiert sich für die Gesellschaft - Sie trainieren Kinder und Jugendliche im Sportverein, helfen in Fördervereinen, in der Schule, betreuen Flüchtlinge, arbeiten bei der freiwilligen Feuerwehr oder kümmern sich um alte Menschen. Dieses Engagement vor Ort kann von der Deutschen Stiftung Engagement und Ehrenamt unterstützt werden - die Bewerbungsfrist läuft", so der CDU-Bundestagsabgeordnete Fabian Gramling. Auch das Leben in Tamm ist geprägt von zahlreichen Vereinen und ehrenamtlichen Organisationen.

weiter

12.02.2022 | Fabian Gramling
Pressemitteilung von Fabian Gramling vom 11.02.2022

Im Jahr 2021 leistete die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) mit ihren umfangreichen Förderprodukten einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung der Unternehmen und Bürger, so auch in Tamm.

Insgesamt rund 490 Finanzierungen mit einer Gesamtförderungssumme von knapp 114 Millionen Euro wurden an Unternehmen aus dem Landkreis Ludwigsburg bewilligt. „Über die KfW leistete der Bund auch in unserer Region einen wichtigen Beitrag zur Abmilderung der Folgen der Corona-Pandemie für die Wirtschaft aber auch zu Unternehmensinvestitionen in innovative Technologien, Umwelt- und Klimaschutz“, freut sich Gramling.

weiter

03.02.2022 | Adolf Bommer

Mit Flexibilität und Durchhaltevermögen durch das Jahr 2021

Unter diesem Motto lässt sich das zurückliegende Jahr 2021, das auch wieder stark durch die Corona Pandemie geprägt war, zusammenfassen. Es spiegelt in wenigen Worten all die vielen Entscheidungen und erheblichen Anstrengungen von Verwaltung und Gemeinderat wider. Denken wir nur an die jeweils kurzfristigen Anpassungen bei den Kinderbetreuungsgebühren durch stark eingeschränkte Öffnungszeiten.

Mit Sorge und Spannung wurde die Entwicklung der stark eingebrochenen Gewerbesteuer und die langsame wirtschaftliche Erholung unserer Gewerbebetriebe und Steuerzahler in Tamm und im Zweckverband Laiern beobachtet. Zum Jahresende 2021 stehen ca. 4 Mio. € Gewerbesteuer zu Buche, besonders auch durch hohe finanzielle Ausgleichsunterstützungen von Bund und Land, welche als Kompensation der Mindereinnahmen bei der Gewerbesteuer wichtig waren. Die Corona-Krise hat den wirtschaftlich guten Kurs unserer Gemeinde unvermittelt und schmerzhaft unterbrochen – wir hatten schon 20 Mio. € Gewerbesteuer – dies wirkt im Haushalt 2022 und den folgenden Jahren nach.

Unsere Gastronomie, der Einzelhandel, die Gewerbebetriebe, ebenso die Kirchen und Vereine wurden durch den Lockdown im letzten Winter hart getroffen. Verwaltung und Gemeinderat, aber auch ganz besonders unsere gesamte Bürgerschaft haben diese Zeit durch einen guten Zusammenhalt, gegenseitige Wertschätzung, Improvisation und die Bereitschaft für neue Lösungsideen sehr gut gemeistert. Leider haben wir Corona noch nicht besiegt.

weiter

03.12.2021 | Dr. Dietmar Zeh

Tamm – ein stadtliche Gemeinde! Tamm wird Stadt!

Ein guter und bedeutender Schritt, wie wir finden!

Warum? Es ist ein natürlicher, folgerichtiger und konsequenter Entwicklungsschritt in der Folge der letzten Jahre und Jahrzehnte Wachstum und Entwicklung unseres Heimatortes.

Es geht nicht darum, ein Recht auf Zollerhebung, eigene Rechtsprechung, Recht auf eigene Kirchengemeinden zu erhalten - das war vor langer Zeit wichtig für einen Ort, um sich zu behaupten.

Zunächst ist für Tamm der Schritt zum Stadtsein, vermeintlich, ein qualitativer Schritt. Dieser Schritt kostet quasi nichts. Etwa neue Ortsschilder, bringt auch zunächst nicht mehr Geld in die Kassen. Zum Beispiel bekommt der Bürgermeister nicht mehr Bezüge oder wird eine Ehrenamtsentschädigung für Rät:innen erhöht. Der Schritt zur Stadt zeigt seine Wirkung zum einen sofort mit einem ganz neuen Image und neuem Schwung, Aufbruch, einem Momentum an vielen Stellen in unserer Kommune. Zum Beispiel wird es für das kulturelle Leben, Nutzung von Bürgersaal, Kelter, Hallen usw. neue, zusätzliche Chancen geben. Die Wirkung dieses Schrittes wird sich vor allem auch in der Zukunft zeigen!

weiter

29.11.2021
In diesem Areal entstehen neue Gebäude mit Möglichkeiten für einzelne Geschäfte, Einzelhandel, Ärzte, Wohnungen u.a..

Mit der Anmietung von Räumlichkeiten für die Tammer Bücherei und weitere Verwaltungseinheiten wie z.B. das Kulturamt oder Teile des Ordnungsamts schafft die Gemeinde für diese Ressorts neue Entfaltungsmöglichkeiten. Insbesondere für die Tammer Bücherei wird es ganz neue Chancen und Möglichkeiten geben, Medien dar- und aufzustellen: Mehr Raum für Lesen, Recherche, Vorlesen und Veranstaltungen. Unter anderem wird es auch einen Lesegarten geben. Verknüpft mit dem jetzt beschriebenen Bauvorhaben ist, dass das zwischenzeitlich einmal vorgesehene Gebäude „C“ im Grünbereich des jetzigen Quartiers nicht gebaut werden wird. Die damit verbundene Fläche bleibt grün. Mit diesen Schritten werten wir die Mitte Tamms um das neuen Rathaus herum weiter auf. Wir schaffen neue, größere, moderne Räume für z.B. Kultur und
Medien.
weiter

29.10.2021

Einen Monat nach der Bundestagswahl konstituierte sich in Berlin der Deutsche Bundestag. Bereits in den zurückliegenden Wochen hat der neu gewählte CDU-Bundestagsabgeordnete Fabian Gramling zahlreiche Termine in seinem Wahlkreis Neckar-Zaber wahrgenommen.

Gramling freut sich darauf, dass es nun endlich richtig los geht: “Deutschland steht vor großen Herausforderungen - nicht nur beim Klimaschutz und der Digitalisierung, sondern auch ganz konkret in der Verbesserung der Pflege, der Sicherstellung von Renten und einer zeitgemäßen Überarbeitung des Steuersystems“.

weiter

27.09.2021 | CDU Tamm
Nach spannenden Wochen des Wahlkampfes hat der vergangene Sonntag-Abend nun ein Ergebnis herbeigeführt: Zwar ist das bundesweite Ergebnis der CDU eine Enttäuschung, aber dennoch geht der Sieg im Wahlkreis Neckar-Zaber klar an Fabian Gramling und die CDU. Mit 30,4% der Erststimmen wurde Gramling mit deutlichem Vorsprung zu seinen Mitbewerbern direkt in den Deutschen Bundestag gewählt. In Tamm selbst erreicht Gramling mit 31% der Erststimmen sogar ein noch besseres Ergebnis als im Wahlkreis insgesamt und vergrößert auch hier den Vorsprung zum Zweitplatzierten Thomas Utz, der in Tamm schlechter als im Verhältnis zum gesamten Wahlkreis abschnitt, nochmals deutlich. Auch nach den Zweitstimmenergebnissen in Tamm ist die CDU vor Ort klar die stärkste politische Kraft geworden: Mit 26,27% liegen wir deutlich über dem Bundesergebnis und halten auch hier einen klaren Abstand zu den anderen Parteien.
weiter

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Stadtverband Tamm  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.08 sec. | 92865 Besucher